Kundgebung gegen Femizide

Gestern nachmittag haben wir gemeinsam mit einem Bündnis aus feministischen Gruppen zu einer Kundgebung am Gänseliesel eingeladen. Anlass war der doppelte Femizid am 26. September letzten Jahres. Mit über 120 Personen haben wir den beiden ermordeten Frauen gedacht!

Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann eine Frau zu ermorden, jeden dritten Tag gelingt es. Femizide, also Morde an Frauen, weil sie Frauen sind, sind ein gesellschaftliches Problem und das nicht erst, wenn sie sich als “Ehrenmorde” oder so etwas in eine rassistische Agenda integrieren lassen. Femizide sind Ausdruck des patriarchalen Frauenhasses, der in dieser Gesellschaft angelegt, ihr inhärent ist.

Eine feministische Gesellschaft frei von Angst, erkämpfen wir nur gemeinsam gegen diese mörderischen Zustände! In diesem Sinne bedeutet #NiUnaMenos immer auch: Frauen bildet Banden!Fotos via Links Unten Göttingen

Leave a Reply

Your email address will not be published.